Ich weiß nicht mehr wie wir darauf zu sprechen kamen, auf alle Fälle hat meine Kollegin von diesem Hotel in Rust berichtet http://www.hotelbuergerhaus-rust.at/. Und natürlich von den leckeren Keksen. Gestern hab ich mich dann dran gemacht, die Mohnkipferl zu backen. Allerdings musste ich sie fremdbacken, da mein Ofen den Schutzschalter zum kippen brachte/bringt. Die Kekse sind superlecker geworden. Bild wird vielleicht nachgeliefert 🙂 Falls noch welche da sind, bevor ich sie fotografieren kann…

Teig:

  • 300 g Mehl (nehm wie immer Dinkelmehl)
  • 150 g Haselnüsse (gerieben)
  • 80 g Mohn (gemahlen)
  • 250 g Butter (klein geschnitten)
  • 90 g Staubzucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker (hab meinen selber angesetzten genommen, ca. 2 Eßl.)

Fülle:

  • 120 g Powidlmarmelade

Garnitur:

  • 100 g 70 %ige Schokolade
  • 1 Eßl. Butter
  • zusammen schmelzen lassen
  1. Mehl, Nüsse und Mohn mischen. Butter, Mehlmischung, 1 Prise Salz, Staub- und Vanillezucker verbröseln und verkneten. Teig in Folie wickeln und für 1 Stunde kühl stellen.
  2. Rohr auf 140 Grad vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen. Aus dem Teig Kipferl formen. Sie sollten möglichst gleich groß sein, da sie später zusammengesetzt werden. 20 bis 25 min backen.
  3. Je zwei Kipferl mit Powidl zusammensetzen (nicht zu geizig sein!). Enden in die Kuvertüre/Schokoladenglasur tauchen.

Schmecken ein bisschen nach Vanillekipferl, zumindest nach denen, die Mama und Sissy machen (übrigens das einzig wahre Vanillekipferlrezept!) Auf der Seite des Rusterhofes findet ihr noch mehr Rezepte. Mama’s Marille steht auf alle Fälle noch auf der Liste der zu backenden Kekse.

Advertisements