Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich habe Rosenkohlsalat gemacht. Unglaublich aber wahr! Ich hab mich an mein verhasstes Gemüse gewagt. Nachdem es diesen Monat wieder in der Gemüsekiste zu finden war, (obwohl ich ausdrücklich drauf hingewiesen habe, dass ich dieses Gemüse abgrundtief hasse) hab ich mir ein Herz gefasst und es verkocht.

Ich erinnerte mich an ein Rezept von Petra Holzapfel von Chili und Ciabatta. Mit ein paar Abwandlungen hab ich es heute Mittag zubereitet. Die Entblätterung des Rosenkohls ist eine sehr meditative Arbeit. 🙂

Zutaten:

  • 1 Stange Rosenkohl
  • ca. 100 g Extrawurst
  • 1 Apfel
  • scharfer Senf
  • Apfelessig
  • Butter
  • Chilisalz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die kleinen Kohlhäupchen säubern und entblättern. Sobald das Innere sich nicht mehr weiter entblättern lässt, einfach in Scheibchen schneiden. Die Blätter werden dann 2 min in Salzwasser blanchiert und in Eiswasser abgeschreckt, im Sieb abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Wurst in Streifen schneiden und anbraten. Aus der Pfanne nehmen, Butter schmelzen lassen, mit Senf und Essig ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Apfel entkernen und in Stückchen schneiden. Alle Zutaten vermischen und auf einem Teller anrichten.

Es ist wirklich unglaublich, aber es hat mir geschmeckt! Ich werde diesen Salat auch wieder machen, falls mir die Gemüsekiste wieder eine Stange Rosenkohl bescheren sollte 🙂 Foto gibt es dieses Mal leider nicht, da der Salat schon aufgegessen ist!

 

Advertisements