Meine Kollegin hat mir von Harrys Bar in Venedig und von Croque Monsieur erzählt. Woraufhin ich im Internet auf die Recherche nach einem Tramezzini-Brotrezept ging und natürlich fündig wurde und zwar hier.

Zutaten:

Quelle: leicht abgewandelt nach: http://www.kochbar.de

Zubereitung:

Milch erwärmt, darin Zucker und Hefe aufgelöst. Alle Zutaten in der Küchenmaschine bei Stufe 1 ca. 5 min geknetet. Der Teig ist ziemlich fest. Zugedeckt ca. eine dreiviertel Stunde gehen lassen. Den Teig länglich wirken und in die geölte Kastenform geben. Eine halbe Stunde gehen lassen. Das Rohr auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Brot 15 min backen, dann auf 180 °C herunter schalten und ca. 30 – 35 min fertig backen.

Für perfekte Tramezzini sollte die Rinde abgeschnitten werden.

Das Rezept für Croque Monsieur gibt es natürlich auch bald!

Im warmen Zustand riecht es ziemlich nach Germ. Ich dachte mir schon beim Lesen des Rezept, dass ziemlich viel Germ im Teig ist. Beim nächsten Versuch werde ich nur einen halben Würfel Germ verwenden und dafür zweimal jeweils eine Stunde gehen lassen. Ansonsten ist der Teig schön fluffig, hat aber genügend Festigkeit für ein Tramezzinibrot. Wird auf alle Fälle ins Repertoire aufgenommen.

Advertisements