Bei lieben Freunden habe ich vor kurzen so einen kleinen Kuchen gegessen, außen gebacken und innen noch flüssig. Ein Traum von einem Schokokuchen oder Schokosoufflé, wie immer man das nennen mag. Natürlich musste ich das ausprobieren. Hab mich im Internet auf die Suche gemacht und aus der Fülle der Rezepte mein eigenes kreiert. Hat bis jetzt allen geschmeckt (mir am meisten 😉 ) und ist sehr einfach herzustellen!

Rezept:

  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 75 g Zucker
  • 5 g Vanillezucker (eigene Herstellung)
  • 1 Tl Orangenzucker (eigene Herstellung)
  • 100 g Schokolade (70 %)
  • 100 g Butter
  • etwas karibischer Rum
  • 80 g Mehl (wie immer Dinkelmehl)
  • 1 gestr. Tl Backpulver

Zubereitung:

Eier, Eigelb und die Zucker schaumig schlagen. In der Zwischenzeit Schokolade und Butter schmelzen lassen, den Rum unterrühren. Die Masse unter die Eiermasse rühren und das Mehl mit dem Backpulver unterheben. Zu 2/3 in gebutterte Sufflé-Förmchen füllen und für mindestens 12 Stunden in den Tiefkühler stellen. (Mit Klarsichtfolie abdecken) Bei 180 °C Umluft 12 min backen.

Ich bin allerdings noch etwas in der Experimentierphase was die Backdauer betrifft. Nächstes Mal werde ich auf 11 min verkürzen, da ich den flüssigen Kern gerne größer mag. Vielleicht kann man auch die Gradzahl erhöhen und die Backdauer verkürzen. Ich wäre froh, für Anregungen!

Advertisements