… oder auch Heidelbeerröster, oder Blaubeerröster, … egal wie man sie nennt, sie müssen wild wachsen und im Schweiße des eigenen Angesichts gepflückt, und verlesen werden. Letzten August habe ich wieder mal mit den Damen W. die Berghänge unsicher gemacht und ein paar Schwarbeeren „gebrockt“. Weil ja doch viel Arbeit dran hängt, und ich noch Marmelade vom Vorjahr hatte, hab ich sie einfach eingfroren. Gott sei dank, sonst hätte ich heute nicht diesen leckeren Röster machen können, der nicht mal Topfenknödel dazu braucht, ich könnte die Schüssel ohne alles aufessen… 🙂

heidelbeerroester

Zutaten:

  • 250 g Heidelbeeren
  • 50 g Bio-Gelierzucker 2:1
  • ca. 2 cl Orangenlikör

Quelle: leicht abgewandelt nach: Österreich vegetarisch

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Topf geben, und kurz aufkochen lassen. Ich habe tiefgefrorene Heidelbeeren verwendet, da dauert es ein paar Minuten. Sind die Heidelbeeren warm, den Topf vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Advertisements