Schlagwörter

, , ,

Ich sah im TV einen Bericht über ungerade gewachsenes Gemüse bei dem Rote Bete Brownies serviert wurden. Da ja meine wunderschön Rote Bete im Garten wächst hab ich mich schlagartig auf die Suche nach einem Rezept gemacht und bin beim River Cottage gelandet. Ich habe allerdings noch Mandeln hinzugefügt, für den Biss und die Zubereitung ein bisschen verändert.

Image

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 250 g Zucher
  • 250 g Butter
  • 250 g Schokolade (70%)
  • 150 g Dinkelmehl
  • 6 g Weinsteinbackpulver
  • 100 g geschälte, gehackte Mandeln
  • 250 g gekochte, geschälte und geriebene Rote Bete
  • eine kleine Prise Salz

Quelle: abgewandelt nach dem Rezept des River Cottage

Zubereitung:

Butter und Schokolade gemeinsam schmelzen lassen, und klümpchenfrei verühren. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Zucker und Eier in der Küchenmaschine sehr schaumig rühren. Die Butter-Schoko-Mischung darunter rühren, Randig ebenfalls unterrühren. Zum Schluss Backpulver, Mehl und Mandeln unterrühren.

Ich habe die Masse in einer Tortenform gebacken (26 cm), da im Rezept eine Form von 20 x 25 cm angegeben war. Allerdings hat sich die Backzeit damit verdoppelt. Das nächste mal werde ich den Teig auf das Backblech geben und die angegebenen 20 bis 25 min backen. Man muss halt drauf achten, dass die Brownies nicht ganz durchgebacken sind, damit sie nicht trocken werden. Wenn man also mit einem Stäbchen reinsticht, sollten Krümel hängen bleiben, allerdings kein flüssiger Teig!

In der Tortenform hat es auch gut geklappt, allerdings war der Teig ca. 50 min im Ofen.

Schmeckt ausgezeichnet! Saftig und schokoladig! Mal sehen, was die Esser dazu sagen, vor allen Dingen jene, die keine Rona mögen! 🙂 Ich werde nicht sagen, dass sie drin sind 🙂

Advertisements